Logo arealeco
 
Profil
Produkte für den Garten- und Landschaftsbau
Produkte für den GalaBau


Vorteile beim pflastern mit Pflasterkanten, Pflasterrand, Kantensteine aus Kunststoff>
überzeugende Vorteile beim Pflastern ohne Beton- und Steinkanten
Als Rasenkanten und Beeteinfassungen sind Kantenprofile aus Kunststoff schon lange bekannt. Seit einigen Jahren werden diese Randsysteme auch immer mehr im professionellem Garten- und Landschaftsbau verwendet.

Pflasterrand terralina Speziell beim Anlegen von Rasenkanten, Pflasterwegen und Flächen, wurden bisher meistens Betonborde, Betonkanten, Bordsteine, Rabattsteine bzw. Kantensteine verwendet. Idealerweise mit Betonfundament und Rückenstütze.

Oft wird auch nur ein Betonkeil als Seitenstütze angeklatscht. Obwohl dieser kaum den horizontalen Schub des Pflastersteins abfangen und verteilen kann, da einfach eine kraftschlüssige Verbindung zur Schottertragschicht fehlt.

Eine lohnenswerte Alternative dazu ist die Verwendung von Randbegrenzungen oder Einfassungen aus stabilem Kunststoff.

Diese Kunststoffprofile sind auch unter den Begriffen Gartenliner, Liner, Galaborde oder Gartenprofile bekannt. Verwendet werden diese als Mähkanten, Beeteinfassungen, als Rasenkante, um Baumscheiben herzustellen und um Hauswanddrainagen zu begrenzen.

So werden Wege aus Pflastersteinen, Bodenplatten usw. optimal eingefasst, in Form gehalten und gesichert. Gleichzeitig verkürzt sich die Ausführungszeit der Pflasterarbeiten.

Dabei lassen sich alle Bord- und Kantensysteme für Bögen und Winkel relativ einfach biegen um so den Garten oder die Landschaft schwungvoller zu gestalten.

Die Einbringung der herkömmlichen Randbefestigung aus Stein oder Beton ist sehr aufwändig und deshalb entsprechend teuer. Aus ökonomischer Sicht können die Bordsysteme z.B. aus Kunststoff mit einem äußerst geringen Arbeitsaufwand und ohne zusätzliche Baustoffe schnell und preisgünstig verlegt werden.

Dabei ist die Schubaufnahme also der Querschub aus den Pflasterflächen enorm. Die Erdanker mit denen das Bord unmittelbar in die Schottertragschicht (STS) verankert wird, können die auftretenden Schwerkräfte spielend aufnehmen und an die Schottertragschicht weitergeben.

Schema Plasterstein eingefasst
  1 Schottertragschicht
  2 Pflasterbettung  
  3 Pflaster,Klinker,Platten
  4 Bord  
  5 Erdanker  
  6 Wasserschlauch/Kabel

Ihre Vorteile


VERGLEICHEN SIE SELBST :

  Herkömmliche Methode Kunststoff-Bordsysteme
Werkzeuge Betonmischmaschine, Stapler, Schubkarren,
Hammer, Wasserwaage,
Schnur, Spaten
Gummihammer, Wasserwaage,
Richtschnur, Spaten, Schere
Materialien Bordsteine / Kantensteine,
Kies, Zement, Wasser
Borde + Erdanker
Transport hohes Gewicht leicht und sauber
Arbeitszeit für 1m Betonbord brauche ich ca ? h für 1 m Bord brauche ich ca. 1min
Gestaltung Zeit und Material aufwändig Bögen, Kurven, Winkel schnell u. problemlos möglich
weiteres Betonbindezeit beachten sofortige Benutzung bzw. Weiterarbeiten möglich
Rückbau schwierig problemlos
Risiko Bruchrisiko, Unfallrisiko kein Bruch u. Schwerlastrisiko
Haltbarkeit Absprengung durch Frost unbegrenzt